AGB Immersion und Teacher Training

Der Begriff “Teilnehmer“ bezieht sich in diesen AGB selbstverständlich auf Personen aller Geschlechter.

1. Programm-Teilnahme
Der Teilnehmer nimmt an folgenden Programmen der Veranstalterin teil:
o ANUSARA® Immersion 1-3
o ANUSARA® Teacher Training

2. Unterrichtszeiten
Die Programme haben einen Umfang von jeweils 100 Unterrichtsstunden.

Der Unterricht findet nach Maßgabe der von der Veranstalterin erstellten Stundenpläne in der Zeit vom 01.05.2023 bis zum 31.12.2024 statt. Die Stundenpläne werden dem Teilnehmer rechtzeitig per E-Mail zugeschickt. Änderungen der Stundenpläne aus zwingenden Gründen bleiben vorbehalten.

3. Ausbildungsort:
Die Programme finden wahlweise Online oder Biel/Bienne, Schweiz (Die genaue Adresse wird rechtzeitig mitgeteilt) statt.

4. Mindestteilnehmerzahl
Die Mindestteilnehmerzahl für ein Programm beträgt, sofern nicht gesondert vereinbart, acht Teilnehmer. Die Veranstalterin behält sich vor, bei Unterschreitung der Mindestteilnehmerzahl ein Programm zu verschieben oder abzusagen. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.

5. Änderungen
Die Veranstalterin behält sich Änderungen im Programmablauf, Veranstaltungsort (vor Ort oder Online hiermit gleichwertig), Terminverschiebungen, Dozentenwechsel sowie die Absage eines Programms bzw. vor. Die Teilnehmer werden über sämtliche Veränderungen umgehend informiert. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.

6. Pflichten der Veranstalterin
Die Veranstalterin ist verpflichtet, alle ihr zur Verfügung stehenden Techniken und Möglichkeiten zum Nutzen der Teilnehmer einzusetzen. Sieht sich die Veranstalterin nicht mehr in der Lage, die Dienstleistung zu dem vereinbarten Ziel zu führen, ist sie verpflichtet, dies dem Teilnehmer unverzüglich mitzuteilen.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Anweisungen in den Programmen lediglich Empfehlungen darstellen. Ziel dieser Programme ist es, die Teilnehmer zu befähigen, im Sinne der Lehren des Yoga sinnvolle und verantwortungsvolle Entscheidungen zu treffen. Aus etwaigen Folgen können keine Ansprüche gegenüber der Veranstalterin, den Dozenten oder sonstiger Erfüllungsgehilfen oder Beauftragter geltend gemacht werden.

Die Veranstalterin wahrt und respektiert jederzeit die Interessen der Teilnehmer. Sie beeinflusst die Teilnehmer nicht im Sinne eigener persönlicher, politischer, religiöser oder anderer Anschauungen.

7. Pflichten der Teilnehmer
Angemessene Sportbekleidung und sonstige Dinge sind von dem Teilnehmer mitzubringen und werden nicht von der Veranstalterin gestellt. Yoga-Matten und eventuelle Hilfsmittel, wie z.B. Blöcke, Yoga-Gurte etc., sind vor Ort vorhanden. Ein Anspruch auf Verfügbarkeit besteht jedoch nicht.

Gesundheitliche Beschwerden und Krankheiten, soweit sie die sportliche und körperliche Betätigung behindern, einschränken oder durch die Betätigung hervortreten sind der Veranstalterin bei der Anmeldung, spätestens aber vor Beginn der jeweiligen Programmeinheit unverzüglich mitzuteilen. Die Teilnahme an den Programmen basiert auf Selbstverantwortung und dem beachten eigener Grenzen.

Den Anweisungen der Veranstalterin ist Folge zu leisten.

8. Preis, Zahlungsmodalitäten und Zahlungsverzug
Es gelten folgende Preise:

  • ANUSARA® Immersion 1-3: 1950 EUR
  • ANUSARA® Teacher Training: 2.000 EUR
  • Paket-Preis Immersion & Teacher Training: 3.850 EUR

Bei der Buchung eines Programms wird eine Anzahlung von 500 EUR direkt nach Erhalt der Anmeldebestätigung fällig. Der Restbetrag ist bis spätestens zwei Wochen vor Ausbildungsbeginn fällig. Bei kurzfristiger Anmeldung ist der Betrag nach Absprache in gesonderter Frist zu zahlen. Eventuell anfallende Bankgebühren, Rücklastschriftgebühren etc. sind durch den Teilnehmer zu übernehmen.

Sind die Zahlungen bis zum Beginn der Programme nicht vollständig beglichen, kann der Teilnehmer von der Teilnahme am Programm ausgeschlossen werden.

Auf Anfrage des Teilnehmers kann eine Ratenzahlung vereinbart werden.

Trifft eine Zahlung nicht fristgemäß ein, kommt der Teilnehmer automatisch in Zahlungsverzug. Im Falle des Zahlungsverzugs behält sich die Veranstalterin den jederzeitigen, vorübergehenden oder dauerhaften Ausschluss aus den Programmen vor. Der Anspruch der vollständigen (Rest-)Zahlung bleibt in diesem Fall erhalten.

Gegen Forderungen der Veranstalterin kann der Teilnehmer nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten oder entscheidungsreifen Gegenansprüchen aufrechnen.

9. Widerrufsrecht
Verbrauchern in der Europäischen Union steht grundsätzlich ein gesetzliches Widerrufsrecht zu. Handelt ein Teilnehmer als Unternehmer in Ausübung seiner gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit, steht ihm kein gesetzliches Widerrufsrecht zu. Nähere Informationen zum Widerrufsrecht befinden sich in der Widerrufsbelehrung als Anhang zu diesem Vertrag .

10. Vertragsrücktritt und Ausschluss
Dem Teilnehmer steht es frei, von diesem Vertrag zurückzutreten.
Ein Rücktritt muss schriftlich erfolgen, E-Mail ist nicht ausreichend.

Es gelten folgende Rücktrittsbedingungen:
a) Bei schriftlichem Rücktritt bis zum Programmbeginn
Die Kosten entfallen, abzüglich der Anzahlung von 500 EUR.

b) Bei schriftlichem Rücktritt nach Programmbeginn
Es sind die gesamten verbleibenden Kosten geschuldet. Die Fälligkeiten der Zahlungen bleiben – soweit fortbestehend – vom Vertragsrücktritt unberührt.

Diese Regelungen gelten unabhängig vom Grund der Stornierung.

Liegt aufgrund dauerhafter Krankheit, Verletzung oder Schwangerschaft ärztlich attestiert eine Verhinderung des Teilnehmers am Programm vor, können fehlende Programmeinheiten im folgenden Programm nachgeholt werden, sofern sie von der Veranstalterin zeitnah erneut angeboten werden. Anteilige Kosten für die versäumte Einheit sind nicht erstattungsfähig.

Sollte ein Programm von Seiten der Veranstalterin nicht zustande kommen oder abgesagt werden müssen, kann der Teilnehmer nach Wahl entweder am folgenden Programm teilnehmen (sofern es zeitnah von der Veranstalterin angeboten wird) oder den Betrag zurückverlangen.

Sollte sich im Verlauf des Programms herausstellen, dass der Teilnehmer die fachliche und/oder körperliche Eignung nicht aufweist oder durch unangemessenes Verhalten wiederholt negativ auffällt, behält sich die Veranstalterin das Recht vor, den Vertrag vorzeitig zu beenden. Ein Anspruch auf Erstattung der getätigten Leistungen besteht in diesem Fall nicht. Sollte der Teilnehmer eine Ratenzahlung vereinbart haben, so bleibt diese auch bei einem Ausschluss bestehen. Der Ausschluss durch die Veranstalterin erfolgt schriftlich.

11. Urheberrechte
Alle Skripte und weitere Materialien werden den Teilnehmern ausschließlich zur persönlichen Nutzung überlassen und sind urheberrechtlich geschützt. Die Vervielfältigung, Übersetzung oder Verwendung zu Lehrzwecken außerhalb der Programme ist ausdrücklich untersagt.

Zuwiderhandlungen werden zur Anzeige gebracht. Weiterreichende Ersatzansprüche werden hierdurch nicht berührt. Bild-und Tonaufnahmen müssen mit der Veranstalterin abgesprochen werden.

Der Teilnehmer erwirbt mit der Teilnahme an den Programmen keinerlei Recht an der Nutzung von Schutzrechten, Markennamen, Kursbezeichnungen oder Werbemitteln für die jeweilige Veranstaltung.

12. Aufnahmen
Der Teilnehmer gibt mit Unterzeichnung dieses Vertrags ihr Einverständnis, dass Foto- oder Videoaufnahmen, die während der Programme gemacht werden, ohne Vergütung und zeitlich sowie räumlich unbegrenzt, in audiovisuellen Medien, Printmedien sowie auch für Online-Werbezwecke (z.B. Veröffentlichung auf der Website der Veranstalterin oder ihrem Social Media Kanälen) benutzt werden dürfen. Sollte der Teilnehmer dies nicht wünschen, so ist der Teilnehmer verpflichtet, die Veranstalterin ausdrücklich vor Beginn des jeweiligen Programms darauf hinzuweisen.

13. Haftungsausschluss
Ob die Teilnahme an den Programmen mit der jeweiligen körperlichen und
psychischen Verfassung vereinbar ist, muss der Teilnehmer in eigener Verantwortung (ggf.
unter Einbeziehung fachkundigen ärztlichen Rates) selbst entscheiden.

Die Veranstalterin haftet für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit sowie bei Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit unbeschränkt.

Im Übrigen ist jegliche Haftung, soweit gesetzlich möglich, ausgeschlossen.

Die Veranstalterin übernimmt keine Haftung für mitgebrachte Wertgegenstände, Geld, Kleidung oder sonstige Wertgegenstände. Dem Teilnehmer wird ausdrücklich geraten, keine Wertgegenstände, Geld oder Kleidung in die Kursräume oder Umkleide zu bringen oder dort liegen zu lassen, sofern diese nicht durch die Teilnehmer selbst überwacht werden können.

Die Haftungsbeschränkungen gelten entsprechend für gesetzliche Vertreter, Beauftragte und Erfüllungsgehilfen der Veranstalterin.

14. Schlussbestimmungen
Mündliche Nebenabreden zu diesem Vertrag bestehen nicht.

Änderungen und Ergänzungen, einschließlich dieser Bestimmung, bedürfen der Schriftform.
Für Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit diesen AGB oder dem Vertrag gilt Schweizer Recht unter Ausschluss seiner Kollisionsnormen und des UN-Kaufrechts. Ausschließlicher Gerichtsstand ist Biel, Schweiz.

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder den gesetzlichen Regelungen widersprechen, bleiben die übrigen Bestimmungen dieses Vertrages unberührt. Die unwirksame Bestimmung wird von den Vertragsparteien einvernehmlich durch eine rechtswirksame Bestimmung ersetzt, welche dem wirtschaftlichen Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt. Die vorstehende Regelung gilt entsprechend bei Regelungslücken.

Widerrufsbelehrung

Verbrauchern in der Europäischen Union steht ein Widerrufsrecht nach folgender Maßgabe zu, wobei ein Verbraucher jede natürliche Person ist, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn (14) Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn (14) Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie mir (Frau Lea Hänni-Udry, Alte Landstraße 26a, 2542 Pieterlen , E-Mail-Adresse: info@leaudry.com,Tel.: +41 78 853 00 77) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn (14) Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn ich die Dienstleistung vollständig erbracht habe und mit der Ausführung der Dienstleistung erst begonnen habe, nachdem Sie dazu Ihre ausdrückliche Zustimmung gegeben haben und Sie gleichzeitig Ihre Kenntnis davon bestätigt haben, dass Sie Ihr Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung verlieren.